Agenda

Coronavirus – Informationen für Betriebe

News

Coronavirus Mitglieder

Coronavirus - Informationen für Betriebe

25. September 2020

Der Bundesrat hat die Massnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus etappenweise gelockert. Hier eine Übersicht zu den wichtigsten, allgemeinen Informationen und Links:

Merkblatt Ferienzeit

Merkblatt Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz
Anweisungen zur Quarantäne und Isolation
Merkblatt Umgang mit den Folgen der Coronavirus-Krise

Ratgeber für Arbeitgeber 
Pandemieplan - Handbuch für die betriebliche Vorbereitung

So schützen wir uns


Hinweise zur Maskenpflicht

Verschiedene Kantone haben nach dem Anstieg der Fälle in den letzten Tagen und Wochen ihre Massnahmen gegen das Virus verschärft. In folgenden Kantonen gilt eine Maskenpflicht:

  • ZH: Maskentragepflicht in allen Läden in Innenräumen. Gültig ab Donnerstag, 27. August 2020 bis 31. Oktober 2020.
  • BS: Maskentragepflicht für Verkaufslokale und Einkaufszentren sowie für Mitarbeitende von Restaurationsbetriebe. Gültig bis 31. Dezember 2020.
  • VS: Ab Montag, 31. August 2020 sind im Wallis das Tragen von Masken in allen Innenräumen von Läden und Geschäften obligatorisch. Zudem wird das Bereitstellen von Desinfektionsmittel für Geschäfte Pflicht.
  • NE: Maskentragepflicht in geschlossenen Räumen mit einer Kapazität von mehr als zehn Personen (einschliesslich Personal). Gültig bis zum 30. September 2020.
  • FR: Maskentragepflicht für Personen ab zwölf Jahren in Läden und Supermärkten ab Freitag, 28. August 2020. Auch das Verkaufspersonal muss eine Gesichtsmaske tragen, sofern es nicht durch eine Scheibe geschützt ist.
  • VD: Maskentragepflicht in allen Geschäften, die mehr als 10 Personen gleichzeitig betreten dürfen sowie für das Verkaufspersonal. Ab 17. September 2020, 15.00 Uhr wird die Maskentragepflicht auf alle öffentlichen, geschlossenen Räume ausgedehnt.
  • GE: Maskentragepflicht in allen Geschäften für Kunden sowie das Verkaufspersonal, wenn es nicht mit Fenster oder Plexiglas geschützt werden können.
  • JU: Maskentragepflicht für Personen über 12 Jahren in allen Geschäften und Läden. Gültig bis am 6. Dezember 2020.
  • SO: Maskentragepflicht für Personen über 12 Jahre in allen öffentlich zugänglichen Innenräumen von Einkaufsläden und -zentren. Gültig bis längstens 31. Oktober 2020.

Die Bestimmungen unterscheiden sich je nach Kanton. Wir bitten Sie, die Entwicklungen in ihrem Kanton aufmerksam zu verfolgen, sich an die kantonalen Bestimmungen zu halten und allfällige neue Massnahmen umgehend umzusetzen.

 Ebenfalls bitten wir Sie in betroffenen Kantonen, ein Hinweisschild zur Maskenpflicht vor ihrem Hofladen anzubringen. Sie können dieses hier herunterladen. 

Bestimmungen und Weisungen in den einzelnen Kantonen:

AargauAppenzell AusserhodenAppenzell InnerrhodenBern
Basel-LandschaftBasel- StadtFreiburgGenfGlarus
GraubündenJuraLuzernNeuenburgNidwalden,
ObwaldenSchaffhausenSchwyzSolothurnSt. GallenTessinThurgauUriWaadtWallisZürichZug

Was bedeuten diese Verordnungen und Bestimmungen konkret für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Grünen Branche? 

Gärtnerischer Detailhandel / Produktion 

Gärtnerische Verkaufsbetriebe/Gartencenter müssen über ein Schutzkonzept verfügen und dieses umsetzen.

Garten- und Landschaftsbau 

Die Arbeitgeber im Baugewerbe und in der Industrie werden verpflichtet, die Empfehlungen des Bundes zur Hygiene und zum Abstandhalten einzuhalten. Betriebe, die sich nicht daran halten, werden geschlossen. 

Bei Lieferengpässen oder sogar Betriebsschliessungen kann es dazu führen, dass Arbeiten nicht rechtzeitig ausgeführt und Termine nicht eingehalten werden können. Dann kommt OR Art. 366 zur Anwendung, siehe Werkvertrag im Pandemiefall.

Kurzarbeitsentschädigung

Aktuelle Informationen und Bestimmungen zur Kurzarbeitsentschädigung bieten das SECO sowie die dafür zuständigen Kantone:

Aargau, Appenzell Ausserhoden, Appenzell Innerrhoden, Bern, Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Freiburg, Genf, Glarus, Graubünden, Jura, Luzern, Neuenburg, Nidwalden, Obwalden, Schaffhausen, Schwyz, Solothurn, St. Gallen, Tessin, Thurgau, Uri, Waadt, Wallis, Zürich, Zug

Liquidität

Unternehmen können Kreditbeträge bis zu 10 Prozent des Umsatzes erhalten. Bis zu 500'000 Franken werden Kredite unbürokratisch innert kurzer Frist ausbezahlt und zu 100 Prozent vom Bund abgesichert. Darauf wird kein Zins erhoben. Detaillierte Informationen und die Verordnung des Bundes finden Sie hier. Am besten wenden Sie sich an Ihren Kundenberater bei Ihrer Hausbank oder PostFinance. Viele Banken haben bereits ein Anmeldeformular auf ihre Homepage hochgeladen.

Für die Berechnung der Liquidität hat JardinSuisse ein Excel-Tool erstellt. 

Liquiditätspuffer im Steuerbereich

Unternehmen bekommen die Möglichkeit Zahlungsfristen zu erstrecken, ohne Verzugszins zahlen zu müssen. Aus diesem Grund wurde für die Mehrwertsteuer, für Zölle, für besondere Verbrauchssteuern und für Lenkungsabgaben in der Zeit vom 21. März 2020 bis 31. Dezember 2020 der Zinssatz auf 0,0 Prozent gesenkt. Es werden in dieser Zeitspanne keine Verzugszinsen in Rechnung gestellt. Für die Direkte Bundessteuer gilt dieselbe Regelung ab dem 1. März 2020 bis zum 31. Dezember 2020.

ESTV - Massnahmen aufgrund COVID-19 


Zahlungsaufschub bei Sozialversicherungsbeiträgen

Von der Krise betroffene Unternehmen können mit ihrer Ausgleichskasse partielle Zahlungsaufschübe ohne Zinsfolgen vereinbaren. Dies betrifft die Sozialversicherungsbeiträge AHV/IV/EO und ALV und ist bis voraussichtlich September 2020 möglich.

Weitere Informationen zu Zahlungserleichterungen und dem Bezug von Corona-Erwerbsentschädigungen erhalten Sie bei unserer Ausgleichskasse Gärtner & Floristen 


Eine Übersicht der schrittweisen Lockerungsmassnahmen des Bundes Folgen finden Sie hier.

Bestimmte Inhalte und Dokumente sind ausschliesslich für Mitglieder von JardinSuisse zugänglich.