Agenda

Überbetriebliche Kurse

ÜK GaLa-Bau
ÜK Produktion
Berufswerbung Zierpflanzen2
Berufswerbung Stauden
Berufswerbung DH

Die überbetrieblichen Kurse (ÜK) sind einer der drei Lernorte der beruflichen Grundbildung. 

Sie sollen die erste praktische Vermittlung des Fachwissens gewährleisten, welches in den Betrieben vertieft und ergänzt werden muss. 

Das Berufsbildungsamt des Kantons entscheidet, in welchem Bildungszentrum die ÜK's besucht werden müssen. 


Übersicht zu den überbetrieblichen Kursen

Eine Übersicht der überbetrieblichen Kurse je Fachrichtung und Stufe erhalten Sie im jeweiligen Muster Ausbildungsplan. 

Für die Organisation und Durchführung der einzelnen ÜK's sind die Bildungszentren zuständig. Sie gewährleisten die nötige Infrastruktur und stellen die Instruktoren der ÜK's an. 

JardinSuisse ist zuständig für den Austausch der Verantwortlichen und der Instruktoren der ÜK's, definiert die Inhalte der jeweiligen ÜK's und sorgt für die Qualitätssicherung und die Qualitätsentwicklung der ÜK's schweizweit. 

Dafür werden 3-4x jährlich mit der Aufsichtskommission der überbetrieblichen Kurse (AK/ÜK) Sitzungen sowie die Tagung der ÜK Verantwortlichen organisiert. 

Praxishandbuch für Lernende

Mit dem Praxishandbuch wird das Ziel verfolgt, dass die Lernenden ein Hilfsmittel für den praktischen Teil Ihrer Ausbildung erhalten und schweizweit die ÜK's genau gleich durchgeführt werden können. 

Mit dieser Grundlage wird ein wichtiger Beitrag zur Vernetzung der Lernorte Betrieb und überbetrieblicher Kurs (ÜK) geleistet sowie der Qualitätssicherung der ÜK's schweizweit. 

Im Normalfall werden die Praxishandbücher direkt von den Bildungszentren bestellt und am ersten ÜK verteilt. 

Für alle Interessierten, kann das Praxishandbuch aber auch direkt in Aarau bestellt werden.

Bestimmte Inhalte und Dokumente sind ausschliesslich für Mitglieder von JardinSuisse zugänglich.